Komödie

IM HIMMEL IST KEIN ZIMMER FREI

 

-----------------------------------------------

von

Jean Stuart

-----------------------------------------------

Im Jenseits geht es zu wie im Diesseits

Es gibt sogar Telefon und Rohrpost

 

Auch so kann eine Nahtoderfahrung aussehen: Wolken, Klänge wie in einem Wellness-Tempel, ein Petrus, der sich irgendwo zwischen Messdiener und unmotiviertem Herbergsverwalter ansiedelt.

 

Handlung

Paul hat ein nicht unerhebliches Problem: er ist soeben auf seiner Fahrt in den Urlaub mit überhöhter Geschwindigkeit bei einem Autounfall ums Leben gekommen und befindet sich nun im Himmel.

Der wohlhabende, ledige Geschäftsmann begreift weder, wo er sich befindet, noch was mit ihm geschehen ist, bis ihn ein in weiß gekleideter Mann, mit Namen ‚Petrus‘ aufklärt.

 

Als Petrus mit den Aufnahmeformalitäten beginnen will, muss er feststellen, dass es nicht geht; alle Computer-Programme sind abgestürzt! Da er deshalb nirgends Pauls Namen finden und feststellen kann, ob sein Ableben auch fristgemäß erfolgt ist, steht er vor einem Dilemma, denn ohne schriftliche Bestätigung sind ihm die Hände gebunden. Und da im Himmel kein Zimmer frei ist, in dem Paul die Computerpanne aussitzen könnte, sieht Petrus nur eine Möglichkeit: Paul muss wieder auf die Erde zurück. Nicht ohne den wohlmeinenden Ratschlag, dort seinem Lebenslauf noch ein paar gute Taten hinzuzufügen.

 

In seiner Villa angekommen, muss Paul feststellen, dass er nicht allein ist: sein Geschäftspartner André, ein rechter Filou, hat sich dort mit seiner neuen Geliebten Sophie eingenistet. Zu allem Unglück stellt sich zudem heraus, dass André Sophie gegenüber Pauls Namen und Identität angenommen hat, damit sie nicht dahinter kommt, dass er seit Jahren mit Inès verheiratet ist. André möchte seinen Freund daher möglichst rasch wieder loswerden.

Als plötzlich Inès in der Tür steht und zu allem Überfluss auch noch Petrus zu einem kurzen Erdenbesuch hereinschneit, findet sich Paul auf einmal mitten in einem turbulenten Verwechslungsspiel wieder, bei dem er bald den Überblick zu verlieren droht ...

 

Termine auf einen Blick:

Sa. 25.11.2017 (20Uhr) Premiere

So. 26.11.2017 (18Uhr)

Fr. 1.12.2017 (20Uhr) / Sa. 2.12.2017 (20Uhr) / So. 3.12.2017 (15Uhr)

Do. 7.12.2017 (20Uhr)

So. 21.1.2018 (18Uhr)

Fr. 26.1.2018 (20Uhr) / Sa. 27.1.2018 (20Uhr)

 

Hier geht's zum online Spielplan und VVK

 

 

Gutscheine - das ideale Geschenk!

Verschenken Sie Freude mit

Theater-Gutscheinen

für besondere Anlässe!

 

 

 

Dauer: ca. 100 Min.       

eine Pause   

                     

Regie

Jens Kalkhorst

 

Personen

Paul Serval - Moritz Stursberg

André Marsan - Andreas Beutner

Der Heilige Petrus & Daniel - Jens Kalkhorst / Klaus Lemanczyk

Irene Marsan (Andrés Frau) - Miriam Kalkreuth

Sophie Lantier (Andrés Freundin) - Romina Pampuch

Maria (die Putzfrau) - Sigrid Möllmer

Karten: (Saalplan "Varieté")

Kategorie B:

17,- (VVK) / (Ermäßigung)

Abendkasse 17,50 / 13,- (erm.)

--------------------------

Kategorie A:

19,- (VVK) / (Ermäßigung)

Abendkasse 19,50 / 15,- (erm.) 

 

mehr VVK-Info ...

---------------------------------------

 

Gruppen/Gutschein/Abo-Tel.: 0202 / 24 79 860

Kartentelefon: 0211 / 27 4000


Anrufen

E-Mail

Anfahrt